Bleaching

Denn weiß ist nicht gleich weiß

Die Zahnfarbe eines jeden Menschen ist genetisch bedingt. Deshalb gibt es von Natur aus weiße, gelbliche oder dunklere Zähne. Zahnverfärbungen können aber auch durch äußere Einflüsse wie den häufigen Genuss von Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein entstehen.

In den meisten Fällen können wir durch Zahnaufhellungsverfahren, „Bleaching“ genannt, eine bemerkenswerte Aufhellung der Zähne erzielen. Eine medizinische Zahnaufhellung sollte am besten nach einer Professionellen Zahnreinigung (PZR) durchgeführt werden. Das Ergebnis ist hiernach bedeutend besser, da durch die PZR bereits Verfärbungen und Beläge entfernt werden. So kann das Bleichmaterial im Anschluss optimal seine Wirkung zeigen.

Das Bleachingverfahren wird individuell festgelegt, da nicht jedes Verfahren bei allen Zähnen geeignet ist. Für jedes Bleaching ist aber die Grundvoraussetzung, dass die Zähne gesund und eventuelle Restaurationen intakt sind, da andernfalls Schäden durch das Bleichgel entstehen können.

Unterschiedliche Bleachingverfahren in unserer Zahnarztpraxis


+ „Power Bleaching“ Dieses Bleaching-Verfahren wird in der Praxis durchgeführt. Hierbei wird ein hochkonzentriertes Bleichgel auf die Zähne aufgetragen.

+ „Home Bleaching“ Der Patient befüllt eigenständig und bei sich zu Hause eine speziell hergestellte Schiene mit Bleichmaterial. Die Schiene wird über mehrere Tage wenige Stunden täglich getragen.

Während das Power Bleaching direkt nach der Behandlung seine Wirkung zeigt (Aufhellung um drei bis sechs Farbnuancen), dauert es beim Home Bleaching einige Tage, bis das Endergebnis sichtbar ist. Durch die niedrigere Konzentration des Bleaching-Gels sind bei dieser Art des Bleichens aber auch geringere Überempfindlichkeiten zu erwarten.

Grundsätzlich greifen die modernen Bleachingmaterialien, die in Ihrer Stuttgarter Praxis WHITEBLICK DR FEISE + KOLLEGEN AESTHETIK verwendet werden, den Zahn nicht an, sondern schützen ihn zusätzlich vor Karies.

Neben der Möglichkeit, sämtliche Zähne aufzuhellen, können auch einzelne Zähne, die sich z.B. nach einer Wurzelkanalbehandlung verfärbt haben, von innen heraus aufgehellt werden. Dieses Verfahren bezeichnet man als internes Bleaching. Hierbei wird das Bleichmittel in den Zahn hineingefüllt und für einige Tage dort belassen. Auf diese Weise erreicht der verfärbte Zahn wieder die gewünschte Helligkeit.